Über mich und meine Philosophie

Sicher interessiert es Sie, wer hinter der Paarberatung Düren steckt?

Mein Name ist Friedhelm Tramp. Ich bin Baujahr 1956 und seit gut 15 Jahren im Geschäft, den Haus- und Seelenfrieden in Ehen und Partnerschaften zwischen Köln und Aachen wieder herzustellen.

Was qualifiziert mich dazu, diese anspruchsvolle Aufgabe zu bewältigen?
Ich bin kein studierter Psychologe oder Psychotherapeut, sondern komme aus dem praktischen Leben.
Als gelernter Kaufmann war mir sehr schnell klar, was für einen erfolgreichen Lebensweg notwendig ist: gelungene zwischenmenschliche Kommunikation, der kluge und überzeugende Umgang mit Worten und Gesten, sowie Verlässlichkeit. Eine gelungene zwischenmenschliche Kommunikation webt das Band zwischen den Menschen. Sie baut Vertrauen auf, damit Respekt und Liebe gedeihen kann.

Was ist aber das Geheimnis einer guten Kommunikation?
Zu wissen, dass ich mit Worten heilen , aber auch verletzen kann, ist schon ein guter Anfang. Dass aber auch meine Persönlichkeit, mein Ego entscheidend für eine gute Kommunikation ist, macht zur Zeit der amerikanische Präsident (D.T.) mehr als deutlich. Benutze ich meine Worte wie eine Kettensäge oder mähe meine Gesprächspartner mit verbalen Maschinengewehrsalven nieder, brauche ich mich nicht zu wundern, wenn nur wenige Freunde übrig bleiben.

Da sind wir schon beim nächsten entscheidenden Faktor.
Wie gehe ich mit meinen Emotionen um? Betrachte ich eine Partnerschaft wie einen Boxring, nach dem Motto: Auge um Auge, Zahn um Zahn? Muss ich mich sofort rächen und zurück schlagen, wenn mich der Partner verletzt hat oder ziehe ich mich in mein Schneckenhaus zurück? All dass sind Aspekte, die eine Partnerschaft beeinflussen, im Guten, wie im Schlechten. Übrigens gibt es zwischen zurück schlagen und Schneckenhaus noch eine ganze Reihe guter Alternativen.

Sie sehen, einen einfachen Weg aus diesem Dilemma gibt es nicht, aber es gibt einige Regeln, die recht zuverlässig aus dem Schlamassel führen.

Eine wichtige Erkenntnis, die hier hervorheben möchte ist die: “Wenn ich die Welt verbessern will, fange ich am besten bei mir selber an. Das ist der schnellste und kürzeste Weg.“

Eine zweite wichtige Erkenntnis, die den meisten bereits bekannt ist, aber immer wieder gerne vergessen wird ist: Behandele den Anderen so, wie Du auch behandelt werden willst. Der Inhalt dieses Gedankens wird in dem Sprichwort: „Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg auch keinem Anderen zu.“ wunderbar auf einen kurzen Nenner gebracht.
Auch das Sprichwort: „Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es hinaus.“ trägt diesem Gedanken Rechnung.

Alleine das Berücksichtigen dieser wenigen Gedanken, führt zu einer merklichen Verbesserung in nahezu jeder Partnerschaft!